Aceptar
Utilizamos cookies propias y de terceros para mejorar la experiencia de navegación y ofrecer contenidos y servicios de interés.
Al continuar con la navegación, entendemos que se acepta nuestra política de cookies.

Der Botanische Garten bekommt die Brosche „Jovellana“

Votos

(Total de votos recibidos 574)

(Puntuación 3,10)

LaJovellana
Die Familie Cienfuegos-Jovellanos händigte die „Jovellana“ der Bürgermeisterin. Es gibt nur 11 Einheiten.

An Morgen 29. Dezember im Botanischer Garten händigte die Familie Cienfuegos-Jovellanos die Brosche „Jovellana“ der Bürgermeisterin des Stadtrates Gijón. Die Brosche darstellt die Pflanze „Jovellana“, die in der Zeit des Wohltäters Jovellanos entdeckt wurde. Sie ist eine limitierte Ausgabe: es gibt nur elf Broschen, von denen eine gehört Ihre Majestät die Königin von Spanien und die andere Institutionen wie die Regierung des Fürstentums Asturien, der Generalversammlung des Fürstentums oder die Universität Oviedo, unter anderem.

Auf der Stelle wurde die Bürgermeisterin, Carmen Moriyón, von Fernando Couto, Stadtverordneter von Wirtschaftliche Entwicklung und Beschäftigung und Präsident des Botanischen Gartens, Jesús Martínez Salvador, Geschäftsführer des Botanischer Gartens, und Ana Fernández, PSOE-Stadtverordnete, begleitet. Von der Familie Jovellanos waren auf der Stelle María Teresa und Domingo Cienfuegos Jovellanos.

Die Bürgermeisterin sagte in ihrer Rede, dass „Jovellanos nicht nur mit einer Pflanze verbindet ist, sonder auch mit etwas viel größer, einer Stadt, Gíjón“.

Diese Veranstaltung ist eine der letzten des Gedenkens an die Zweihunderjahrfeiert des Todes von Jovellanos.

Palabras clave Gijón, 2013